Theodor Steinbüchel

Vorträge und Rundfunksendungen

Vorträge

Nachfolgend sind die aus den Quellen zu erschließenden bzw. dokumentierten Vorträge Theodor Steinbüchels aufgelistet (auch einige publizierte Predigten). Vermutlich hat er jedoch erheblich mehr Referate gehalten, wie ein Blick auf das gut dokumentierte Jahr 1948 zeigt.

1919

Zur philosophischen Grundlegung des marxistischen Sozialismus

Zur Ethik des modernen Sozialismus

Kann ein Katholik Sozialdemokrat sein? Katholisches Vereinshaus Oberkassel, August

1921

Urchristentum und Sozialismus

1924

Der Mensch (von) heute und das Buch. Borromäus-Verein Bonn

1927

Die Religion Augustins. Katholische Studentenschaft Frankfurts, 25.1.1927

1928

Körperkultur im Lichte des christlichen Gottes- und Weltgedankens. 9. Reichsverbandstag des Reichsverbandes der Deutschen Jugendkraft [Reichsführertagung der DJK.), Altenberg, 15.10.1928

Soziologisches und Persönliches im dichterischen Schaffen. 15. Kursus für Leiter und Mitarbeiter von Volksbüchereien des Borromäusvereins, Bonn

Der Wert der Jungfräulichkeit für Persönlichkeit und Gemeinschaft. 3. Verbandstag der Akademischen Bonifatius-Einigung, Kloster Himmelspforten bei Würzburg, 2.-5.8.1929

1929

Festpredigt anläßlich des 10. Stiftungsfestes der Unitas-Cheruskia, Gießen

Die katholische Sozialidee. Katholische Akademiker, Marburg, Mai 1929

Katholischer Akademiker und Sozialismus. Wissenschaftliche Sitzung der Unitas-Cheruskia, Gießen, 18.11.1929

Der katholische Akademiker und sein Volk. Abschluss einer religiösen Woche für katholische Studenten in der Aula der Frankfurter Universität, am Sonntag vor dem 18.12.1929

1930

Des Menschen Gemeinschaft mit Gott in der Religion des Neuen Testamentes. Vierter Verbandstag der Akademischen Bonifatius-Einigung zum Thema "Die Heilige Schrift", Bonn, 20.8.1930

Einführung in die Philosophie des Mittelalters. Religionshochschule. Veranstaltung der Akademischen Bonifatius-Einigung (Paderborn). Wochen und Kurse in den akademischen Herbstferien 1930 (Leitung: Rektor Heinrich Lutz). Elkeringhausen b. Winterberg (Westf.), 1.-6.9.1930

1931

Scholastik und Mystik. Religionshochschule. Veranstaltung der Akademischen Bonifatius-Einigung (Paderborn). Wochen und Kurse in den akademischen Herbstferien 1931 (Leitung: Rektor Heinrich Lutz). Elkeringhausen b. Winterberg (Westf.), 31.8.-5.9.1931

Religiöser Sozialismus. 2 Marburger Schulungswoche für katholische Jungakademiker der Universitäten Frankfurt, Gießen, Göttingen und Marburg, Januar 1931

Georg Wilh. Hegel - seine Bedeutung und seine Überwindung in der gegenwärtigen philosophischen Situation. Eine Besinnung an Hegels 100. Todestage, Köln, 14.11.1931 (?)

1935

Der große Herder als Ganzes. Großer Herder - Idee und Gestalt

Friedrich Nietzsche in der Gegenwart. Industrie- und Handelskammer Köln, 19.3.1935

1936

Religion als gemeinschaftsformende Kraft. Würzburg, Pfingsten 1936

Christliche Freiheit

1938

Der Mensch in heutiger Auffassung. Der Mensch in christlicher Auffassung. Zwei Vorträge. Passau, 20.4.1938

Buch und Geist. 26. Schulungskursus ("Buch und Seelsorge") des Borromäus-Vereins für "Leiter und Mitarbeiter von Volksbüchereien", 11.10.1938

1939

Der Christ in der Situation der Zeit und die Situation des Christen in der Welt. Nürnberg, 12.11.1939 (evtl. in den Räumlichkeiten des Verlags "Glock & Lutz" in der Feldgasse)

"Mit beschwörenden Worten, die seinem angeborenen und herzerfrischenden rheinischen Humor gar nicht angemessen schienen, bereitete Steinbüchel die Versammlung auf eine Zeit nach dem Ende des Regimes vor, das er bereits in naher Zukunft erwartete. Von ihr, so Steinbüchel, werde eine durchgreifende Reform verlangt, die - abweichend von der historischen Praxis - diesmal von der akdemischen Führungsschicht auszugehen habe. Die Versammlung musste schließlich unauffällig aufgelöst werden; man verließ einzeln, nacheinander, das Haus." (Glock, Karl Borromäus: Das Wagnis - Rechtfertigung eines Einzelgängers. Erlebnisse und Maximen eines Verlegers, Gerabronn 1975, 63)

1940

Was ist der Mensch? nach Thomas von Aquin (S.th.I.q.2 Einleitung). Osthofen, 30.10.1940

Hegel und sein Nachwirken. Der deutsche Idealismus und sein Fortwirken

1942

Sakrament und Sittlichkeit. Religiöse Bildungsarbeit der Katholischen Gemeinde Stuttgart, 1.2.1942

1943

Das christliche Menschbild im Mittelalter. Tübingen, 12.2.1943

Dante, der Dichter des Menschlichen. Ulm und Haigerloch [Ulm wohl erst 1947]

1945

F. M. Dostojewski. Sein Bild vom Menschen und vom Christen. Fünf Vorträge "vor einem kleinen Kreise", Tübingen Karwoche 1945

Elisabeth von Thüringen. Ihre Gestalt und ihre bleibende Bedeutung. Frauenbund Tübingen, Juli 1945

Die Symptome der heutigen Krisis des Menschen. vhs Ulm, Martin-Luther-Kirche, 12.10.1945

Vom Menschenbild des christlichen Mittelalters. Vor Tübinger Studenten, November 1945

1946

Ehrfurcht. Vortragsreihe "Besinnung", veranstaltet vom Staatssekretariat für das französisch besetzte Gebiet Württembergs und Hohenzollerns, Auditorium maximum der Universität Tübingen, 18.3.1946

Die Krisis des heutigen Menschen. Eröffnungstagung der Gesellschaft Oberschwaben im Schloss Aulendorf, 27.4.1946

Europa als Verbundenheit im Geist. Rede bei der Übernahme des Rektorates der Universität Tübingen, Festsaal der Universität Tübingen, 2.5.1946

Ansprache zur Eröffnung der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz, 22.5.1946

Karl Marx - Gestalt und Ethos. Sozialethische Arbeitstagung christlicher Studenten, Tübingen, 27.-29.7.1946

Ehrfurcht und andere sehr wichtige Grundhaltungen. Ludwigsburg, 13. und 20.10.1946

Karl Adam zu seinem siebenzigsten Geburtstag. Auditorium maximum der Universität Tübingen, 21.10.1946

Elisabeth von Thüringen. Ihre Gestalt und ihre bleibende Bedeutung. Una Sancta Stuttgart

1947

Karl Marx - Gestalt und Ethos. Heidelberg, 7.3.1947

Der Mensch - heute. Tagung der Studenten der französischen Besatzungszone, Tübingen, Frühjahr 1947

Jahresbericht des Rektors bei der feierlichen Eröffnung des Sommersemesters, Tübingen, 23.4.1947

Der Mensch in der Verantwortung. Religiöse Bildungsarbeit Ulm in Verbindung mit der vhs Ulm, 15.5.1947

Dante - der Dichter des Menschlichen (Donnerstagsvorträge - Monatsthema: Was uns der Dichter zu sagen hat). vhs Ulm, 4.7.1947

Ranke - Hegel. Frankfurt/M., 12.7.1947

Existentialismus und christliches Ethos. 29. Schulungskurs des Borromäus-Vereins für "Leiter und Mitarbeiter von Volksbüchereien", Bonn, 22.-26.9.1947

Existentialismus und christliches Ethos. Aula-Vortrag, Universität Tübingen, Oktober 1947

1948

Collegium Leibnizianum. Eröffnungsrede des Rektors der Universität, Tübingen, 5.2.1948

Sakramentales Mysterium und personales Ethos. Speyer, Februar 1948

Sakramentales Mysterium und personales Ethos. Rottenburg [Rosenberg], Februar 1948

Existentialismus und christliches Ethos. Speyer, Februar 1948

Jahresbericht des Rektors der Universität bei der feierlichen Übergabe des Rektorates zu Beginn des Sommer-Semesters. Tübingen, 8.4.1948

Existentialismus und christliches Ethos. Akademiker-Tagung Regensburg, Pfingsten, 15. und 17.5.1948

Annette von Droste-Hülshoff nach hundert Jahren. Zur Erinnerung an ihren hundertsten Todestag, 24.5.1948

Christliche Mystik des Mittelalters. Freiburg, 1.7.1948

Romantisches Denken im Katholizismus, Freiburg, Anfang Juli 1948

Katholizismus und katholische Sozialidee 1848. Stuttgart, 7.7.1948

Europa als Idee und geistige Verwirklichung. Im Rahmen des Vortragszyklus "Europa und die Christenheit" gelegentlich des Kölner Domjubiläums, Aula der Kölner Universität, 21.8.1948

Das Ethos der Wissenschaft. Beuroner Hochschulwoche, 12.-17.9.1948

Das Ethos der Seinsordnung. Beuroner Hochschulwoche, 12.-17.9.1948

Katholizismus und katholische Sozialidee 1848. Köln, 10.10.1948

Das Wesen des Proletariats nach Karl Marx. Walberberg, 10.10.1948

Vom Ethos der Wissenschaft. Lindich, 31.10.1948

Mensch und Wirklichkeit in Philosophie und Dichtung des 20. Jahrhunderts. 30. Schulungskursus des Borromäus-Vereins, Bonn, Oktober 1948

Das Problem "Religion und Sozialismus" von Kettlers Tagen bis auf unsere Zeit. Köln, St. Maria an Lyskirchen, Ende Oktober 1948

Der Mensch in der Verantwortung

Die Entformung des Denkens und Lebens seit der Aufklärung (abendländisches Denken in der Neuzeit)

Gottfried Wilhelm Leibniz: Individualität und Universalität

Vom Sinn der Caritas. Predigt, Tübingen, Caritas-Sonntag

Die Abstammung des Menschen. Theorie und Theologie. Fünf Vorträge

Eckehart. 3 Vorträge (I. Meister Eckehart in den Jahrhunderten deutscher Mystik, II. Die Gotteinigung der Seele, III. Mystik als Haltung)

Religiöse Grundfragen um Friedrich Nietzsche. Ein Vortrag (1942 oder früher)


Rundfunksendungen

SWR, Frankfurt: "Südwestdeutscher Rundfunkdienst A.G. (SWR)", Gründung: 7.12.1923 in Frankfurt am Main, Sendebeginn: 1.4.1924, seit 1.1.1933 "Südwestdeutsche Rundfunk G.m.b.H., Frankfurt", seit 1.1.1934 "Reichssender Frankfurt".

WERAG, Köln: Westdeutsche Rundfunk A.G., seit 1.1.1927 mit Sitz in Köln (Nachfolgerin der Westdeutsche Funkstunde A.G., Münster).

SÜRAG, Stuttgart: Süddeutsche Rundfunk A.G., Gründung: 3.3.1924 in Stuttgart, Sendebeginn: 11.5.1924.

1930

Gott. 12.1.1930 (SWR, Frankfurt)

Von der Gottgemeinschaft des Menschen. 2.2.1930 (SWR, Frankfurt)

Schicksalsglaube und Osterglaube (SWR, Frankfurt)

1931

Wilhelm Emmanuel von Ketteler. 22.2.1931 (SWR, Frankfurt)

John Henry Kardinal Newman. Morgenfeier, 15.11.1931 (SWR, Frankfurt)

Basilius der Große. Glaube und Bildung (SWR, Frankfurt)

Fjedor Michailowitsch Dostojewski. Zerbrechen und Rettung menschlicher Existenz. 8.2.1931, 11.20 Uhr (WERAG, Köln)

1932

Schuld und Erlösung. 21.2.1932 (SWR, Frankfurt)

Ehe und Jungfräulichkeit. 8.5.1932 (SWR, Frankfurt)

Der Mensch heute (SÜRAG, Stuttgart)

Religion und Gemeinschaft. Gespräch zwischen Buber, Steinbüchel und Tillich (SWR, Frankfurt)

1934

Stärke in Gott. Katholische Morgenfeier, 2.7.1934 (Reichssender Frankfurt)

Opferung - Wandlung - Erinnerung (Reichssender Frankfurt)

Advent (?)

1935

Gott, Mensch, Gemeinschaft in des Christen Glauben und Leben. 26.5.1935 (Reichssender Frankfurt)

Glaube - Hoffnung - Liebe. Morgenfeier, 13.10.1935 (?)